AntikGSM App1 AntikGSM App2 AntikGSM App3

Hier stelle ich ein Projekt vor mit welchem es möglich wird ältere Telefonapparate GSM-fähig zu machen. Basis dazu ist ein kleines GSM-Modul (SIM800L) aus China um ca. € 6,--.

Es war noch ein alter Apparat (ein ZwW27 mit tatsächlichen Baujahr 1927 laut der wenigen verbliebenen Bauteile) übrig der ohnehin sehr verbastelt war (es fehlten schon einige Komponenten des Innenlebens). Dieser wurde dann komplett ausgehöhlt um Platz für die neuen Komponenten wie zum Beispiel diverser Steuerplatinen und die Stromversorgung (im wesentlichen ein 6V/7.2Ah BleiGel-Akku) zu schaffen. Die Antenne für das GSM-Modul wurde auf der Rückseite ober den Glockenschellen in einem Deckel eines kleinen Kunststoffgehäuses versteckt da das Apparatgehäuse ein geschlossenes Blechgehäuse ist.

Folgende Eigenschaften und Funktionen wurden implementiert:

Wahlwiederholung:
War die zuletzt gewählte Rufnummer gültig wird diese automatisch gespeichert und kann beim nächsten Anruf durch drücken der Erdtaste nochmals gewählt werden.

Kurzrufnummernspeicher:
Der Apparat kann zehn aus bis zu 24 Ziffern bestehende Rufnummern speichern. Diese werden durch die Ziffernfolge 20-29 abgerufen. Gespeichert werden die Rufnummern durch langes Drücken (mindestens drei Sekunden) der Erdtaste und darauf folgender Wahl des Kurzrufziels.
Einzelne Kurzrufziele können durch Wahl der Ziffer 9 gefolgt vom Kurzrufziel (0-9).

Notrufnummern:
Die Notrufnummern 112, 122, 128, 133, 140, 141, 144 und 147 können direkt gewählt werden. Diese Eigenschaft kann auch deaktiviert werden.

Internationale Anrufe:
Diese Rufnummern beginnen immer mit der Ziffernfolge 00 (z.B. 0043 für Österreich). Diese Eigenschaft kann auch deaktiviert werden.

Sonderrufnummern:
Sonderrufnummern beginnen mit 0501, 0502, 0503, 0504, 0505, 0506, 0507, 0508, 0509, 0517, 057, 059, 0710, 0730, 0740, 0711, 0718, 0720, 0780, 0810, 0820, 0821, 0828, 0900, 0930, 0931 und 0939 und können niemals angerufen werden.

Hörzeichen:
Es werden verschiedene Hörzeichen erzeugt und anlassbezogen abgegeben. Unter anderem:

sound on Wählaufforderungszeichen (Morse A)
Beim abheben
sound on Gassenbesetzt
Zeitüberschreitung (keine Wahl)
sound on Teilnehmerbesetzt

sound on Positiver Quittungston

sound on Negativer Quittungston

sound on Sonderinformationston (SIT)
Wahl einer ungültigen Rufnummer
sound on Payphone Recognition Tone
Beim Abheben wenn SiIM-Karte fehlt
sound on Sonderwählton
Zum Beispiel beim Konfigurieren

Gerätekonfiguration und Testmodis:
Es ist möglich diverse Einstellungen mittels jeweils zu wählender Codenummer und darauf folgender zu wählender Parameter einzustellen. So kann das Verhalten für internationale Rufe oder nationale Notrufe eingestellt, das GSM-Modul konfiguriert sowie der gesamte Kurzrufnummernspeicher gelöscht werden. Darüber hinaus wurden auch diverse Hardwaretests implementiert.

 

Steuerungsplatine:
Diese Platine enthält das GSM-Modul, einen Hörzeichengenerator für alle Hörzeichen mit 450Hz (die anderen Hörzeichen werden mit dem GSM-Modul erzeugt) sowie die zentrale Steuerung basierend auf einem ATmega328P.
Stromversorgungsplatine:
Hier wird die Versorgungsspannung für das GSM-Modul erzeugt sowie der Akku überwacht um eine Tiefentladung zu vermeiden.
Weckerplatine:
Hier wird die Wechselspannung für den Betrieb des vorhandenen Weckers (die Glocke) erzeugt.
Außerdem wird das Rufsignal (verschiedene Modis einstellbar) erzeugt.
AntikGSM CPU AntikGSM Power AntikGSM Wecker

   
© 2013 - 2017 by Gameroom - Austria